Jürgen's Fototasche / -koffer

Es fragen mich immer wieder Mitreisende, mit welchem Equipment ich fotografiere und warum. Hier gibt's Antworten (mit Klick auf den blauen Pfeil oder scrollen) ...

Kameras:

- Pentax K1

 Objektive:

- Pentax D FA 24-70 mm F2,8 ED SDM WR
- Pentax D FA* 70-200 mm F2,8 ED DC AW
- Pentax D FA 150-450 mm F4,5-5,6 ED DC AW
- Laowa 12 mm F2,8 Zero-D
- Pentax Telekonverter SMC F1,7 AF (nicht mehr erhältlich)
- Tamron SP 90 mm 1:2,8 Macro 1:1 (alte Version ohne USD)

Stativ:
- Benro TMA38CL Mach3 9X Carbon

Stativkopf:
- Manfrotto 410 3-Wege Getriebeneiger

Filter:
- B+W Rundfilter
- Benro Steckfiltersystem

Zubehör:

- Eddycam Elchledergurt mit Peak Design Anchor Links
- Sun Sniper double harness (den alten ohne Rotaball - siehe Bild oben)
- Fotorucksack Lowepro Fastpack Pro BP 250 AW III
- Rollkoffer Manfrotto Pro Light Trolley Air 55


Kameras (bodies):

Lange Jahre haben mich meine Nikon's seit der D70s begleitet, aber immer wieder durch fehlende Wetterfestigkeit enttäuscht (selbst die einstellige D-Serie). Trotz vieler verständnisloser Blicke habe ich den Wechsel zu Pentax nicht bereut und bin seit dem "wetterfest" unterwegs. "on top" haben die Pentax' features eingebaut, die bei anderen Herstellern nur teuer zugekauft werden müssen oder gar nicht vorhanden sind. Zu erwähnen sind da das eingebaute GPS, der Astrotracer, HDR mit einem RAW u.v.m.

Anmerkung: ich hatte mich damals gegen die gerade erschienene K1 II entschieden und zwei K1 erworben, da mir der Mehrpreis zum Mehrwert im Missverhältnis stand (aber das gilt für die meisten Anbieter). Ich halte es meist mit der Formel n-1 (Vorgängermodell, das in der Regel nicht schlechter ist), und das auch bei PC's, Monitoren etc.

... und warum fotografiere ich noch mit DSLR's und nicht mit spiegellosen DSLM's? Mir sind die DSLM's für meine echt großen Hände einfach viel zu klein und außer bei den Nikon Z Modellen überzeugt mich auch der optische Sucher (noch) nicht. Gebt mit eine große DSLM, die WIRKLICH wetterfest ist und ich denke neu darüber nach.


Objektive:

Pentax hat sicherlich nicht die Auswahl an Objektiven wie die "big three" (Canon, Nikon und Sony), hat aber (fast) alle, die ICH brauche. Und die sind entgegen den anderen absolut wetterfest! Wer schon mal mit mir unterwegs war, weiß, was ich meine. Qualitativ spielen die Objektive definitiv (schon immer) in der 1. Liga, auch wenn die Fraktion "spiegellos" weniger Gewicht zu schleppen hat (und ich zumindest ab und zu da schon mal neidisch rüberschiele). Ich werde hier aber keine Objektivtests posten, das wurde an anderer Stelle des wordlwideweb schon zu Genüge "erledigt".
 

Stativ und Stativkopf / Arca Swiss Aufnahme:

die Halbwertszeiten von Kamerabodies nicht halb so gut wie die eines Stativs, deshalb lieber etwas mehr in ein gutes Stativ investieren als 2 oder 3 Mal kaufen. Ein Stativ kann locker mindestens 10 Jahre und mehr verwendet werden. Aus Gewichts- und Stabilitätsgründen als Werkstoff unbedingt Carbon nehmen, auch wenn die doppelt so teuer sind, es lohnt sich!

Die Größe ist abhängig von Eurer Körpergröße und dem zu verwendenden Stativkopf.

Aus Stabilitätsgründen so wenig Auszüge wie möglich nehmen (also lieber ein 3-Auszüger als ein 4-Auszüger), auch wenn ein kleineres Packmaß auf den ersten Blick attraktiv erscheinen mag. Und überhaupt lieber einen "Tacken" stabiler nehmen, spätestens auf einer Tour auf Island, Schottland oder den Lofoten bei eintsprechendem Wind lohnt das!

Stativ und -kopf müssen nicht vom selben Hersteller sein, ebenso gibt es bei der Stativaufnahme Adaptionsmöglichkeiten. Ich z. B. habe ein sehr stabiles (und schweres) Benro Carbonstativ, darauf (weil stabiler) den Manfrotto 410 3-Wege Getriebeneiger und da mangels Arca-Swiss Aufnahme desselbigen anstatt der Manfrotto-Aufnahme eine Adapterplatte Manfrotto auf Arca, was super funktioniert (meine Kameras haben (L-)Winkel mit Arca Aufnahmen, ebenso meine Teleobjektive).

Für "Gewichtsfreaks" unter Euch Landschaftsfotografen empfiehlt sich der Benro 3-Wege Getriebeneiger. Ein Vergleich der beiden findet Ihr unter dpreview: https://www.dpreview.com/forums/thread/4317924

Grundsätzlich gilt: ausprobieren; bei unseren Fotoworkshops und -reisen ist dies ebenfalls möglich.

Anmerkung: wie kam ich zu Benro? Durch Zufall! Auf einer photoadventure kam ich mit dem Geschäftsführer von Grotura (Deutschlandvertrieb von Benro) ins Gespräch und der stellte mir zum Test das genannte Stativ zur Verfügung. Und alles passte! Und seit dem kann ich Benro absolut empfehlen!


Zubehör:

Mein Eddycam Elchledergurt: muss man so was haben? Nein! Will ich darauf verzichten: nein, nie wieder! Einen schöneren "Handschmeichler" hab ich noch nie besessen und Striemen am Hals gehören inzwischen der Vergangenheit an. Und ja, wenn ich mit zwei Kameras unterwegs bin, hab ich den Sun Sniper double harness, aber mit "nur" einer Kamera am Hals gibt es nichts Schöneres als den Elchledergurt. Und nachhaltig produziert wird er auch!