Engadin (Schweiz)



Workshoptermin:
vom 16. Oktober bis 22. Oktober 2022

Belegung:
rot  es sind noch ausreichend Plätze frei


Graubündens Täler und das Ober- und Unterengadin beschenkt unser Fotografenauge mit malerischen Lärchenwäldern, die sich Mitte Oktober golden verfärben, traditionellen Häusern, wilden Berggipfeln und kristallklaren Bergseen. Für jeden Fotografen der pure Traum! Auf dieser einzigartigen Tour werdet ihr neben bekannten Fotospots auch die weniger bekannten, aber dafür umso schöneren Ecken des Engadins kennenlernen. 

Es ist eine sehr ausgewogene Tour - von puren Landschaftsaufnahmen über alte Bergdörfer bis hin zu traditionellen Engadiner Häusern. Und natürlich darf auch die Rhätische Bahn nicht fehlen, die über eines der schönsten Streckennetze der Welt verfügt.

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 10 Personen. Eine passable Kondition und gutes Schuhwerk ist wegen der Steigungen empfehlenswert.


pdfAusschreibung
pdfPreise und Anmeldeformular




Unsere Unterkunft in den ersten 4 Nächten ist das Berghotel Randolins in der Nähe von St. Moritz; die letzten 2 Nächte verbringen wir in der Nähe von Davos im Hotel Shima. In beiden Unterkünften gibt es sehr gutes uns reichhaltiges Frühstück.



Jeder Teilnehmer reist individuell an, wobei eine gemeinsame Anreise auf Wunsch und nach Möglichkeit organisiert werden kann.
 


 

Tagesprogramme (Änderungen vorbehalten, auch je nach Witterung):
Tag 1: Anreise und Abendstimmung St. Moritz
Tag 2: Stazersee und Gletschertour Bernina
Tag 3: Seenplatte Champfer, Silvaplana, Surlej, Sils
Tag 4: Val Bregaglia - das Tal der Künstler
Tag 5: über den Julierpass ins Unterengadin (mit dem Highlight „Landwasserviadukt“)
Tag 6: märchenhaftes Unterengadin
Tag 7: Morgenshooting am Lai da Palpuogna, danach gemütliches Frühstück und Abreise


Eure Workshopleiter:

Joana KruseJoana Kruse

ist seit mehr als einem Jahrzehnt als Foto-Tutor tätig und hat in Südengland die größte "Landscape Photography" Gruppe Englands gegründen und geleitet. Als Reisefotografin hat sie weltweit Verröffentlichungen in Magazinen und Reiseführern. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Bildgestaltung. Ihr Motto: jeder kann mit ein wenig Übung technische gute Fotos machen, aber nur eine gute Bildkomposition macht aus einem durchschnittlichen Foto ein Einzigartiges.

Sie kennt die Dolomiten sehr gut, hat die Tour ausgearbeitet und ist neben der fotografischen Betreuung auch unser Guide.

 

Madeleine Bachmann

Madeleine Bachmann

fotografiert seit ca. 15 Jahren professionell als Fotografin und führt regelmäßig Fotoworkshops in den Schweizer Alpen durch.

Ihr Schwerpunkt neben der Landschaftsfotografie ist die Astrofotografie.